AllegroConTrio - Referenzen

Matinee mit Überraschungsprogramm Vierte Matinee im Hause Tangermann am 1. September 2019

„Ein Überraschungsprogramm mit ungeahnter Virtuosität junger Musiker"

(mehr)...

Die traditionelle Matinée mit Kammermusik im Rahmen eines sonntäglichen Frühstücks verzauberte die Gäste vom ersten Ton an. [...]

Der musikalische Vormittag begann mit einem fröhlichen Auftakt durch „Wien bleibt Wien“ von Johannes Schrammel. Es folgte das Largo aus der „Sarabande“ von G.F. Händel. Meisterlich musiziert berührte es die Herzen der Zuhörer.

Der zweite Teil erinnerte an Jazz-Musik mit „Abends ziehen die Elche“, dem Grizzlys Blues“ und „The Can Can“ von J. Offenbach. Bemerkenswert war auch die launige Moderation, mit der die Musiker ihre Stück präsentierten.

Der dritte Teil des Konzerts war der Barock-Musik gewidmet: Die „Gavotte“ von J.S. Bach, „Air“ aus der Wassermusik von G.F. Händel und „Jesu meine Freude“ von J.S.Bach. Die Musik wurde sehr leidenschaftlich gespielt und besonders getragen von der Violine.

Danach folgte die große Überraschung, die von der Vielseitigkeit und dem Können der Musiker zeugte: Im vierten Teil dieses eigenwilligen Programms tauschte Jacob Turnbull sein Cello mit dem Kontrabass und Johannes Brause wechselte seine Violine durch eine Viola aus.

In Anlehnung eines norwegischen Trios, dem TrioNoTreble, wurden Werke von Morricone und Michael Haydn gespielt. Diese Musik hatte eine bezaubernde Tonlage und füllte den Raum mit einem fast feierlichen Klang, eine wunderbare musikalische Erfahrung.

Zurückgekehrt zur Ursprungsbesetzung spielten die drei Musiker Chormusik. Das „Halleluja“ von G.F. Händel und „Freude schöner Götterfunken“ von Beethoven. Sie musizierten mit großer Perfektion und Hingabe, so dass man das Gefühl des Gesangs eines großen Chores erahnen konnte. Ebenso spürte man fast ein ganzes Orchester durch die professionelle Einstudierung des 4. Satzes aus der Sinfonie von Beethoven.

Mit den Variationen zum Thema „Alles Gute zum Geburtstag“ als Zugabe und mit viel Beifall bedacht, ging eine harmonische Matinée am Sonntagvormittag zu Ende. Das AllegroConTrio hinterließ bei allen Gästen einen unvergesslichen Eindruck.

Renate Tangermann

Rubinhochzeitsfeier in der Tymmo-Kirche Lütjensee am 13.07.2019

„Musik sagt mehr als 1000 Worte“

(mehr)...

Anlässlich unserer Rubinhochzeit gab es eine Andacht in der Tymmo-Kirche in Lütjensee. Das Ensemble AllegroConTrio hat dabei die musikalische Gestaltung übernommen. Wunderschön war der Rahmen mit dem „Blumenwalzer“ von Tschaikowski zu Beginn und Edgar Elgars „Salut d’amour“ zum Abschluss. Auch die Begleitung der Choräle und die übrigen Musikstücke waren besonders stimmungsvoll. Eine gelungene Überraschung war die Zugabe mit schwungvoller „Salonmusik“.

Lena, Johannes und Jacob haben mit ihrem Spiel die Andacht zu einem wirklichen Highlight gemacht. Wir waren berührt und glücklich und sagen noch einmal danke.

Hartmut und Gisela Roick

Benefizkonzert in St. Johannes am 28.4.2019

„Angenehme und problemlose Zusammenarbeit“

(mehr)...

Im April 2018 gab Allegro Con Trio bereits zum zweiten Mal ein Benefizkonzert zu Gunsten des Fördervereins St. Johannes in der St. Johanneskirche zu Ahrensburg. Die Zusammenarbeit mit dem Trio bei Planung und Vorbereitung war angenehm und problemlos. Geboten wurde eine bunte Auswahl an ernster und leichter Klassik, die beim Publikum sehr gut ankam. Kurze Moderationen mit Hintergrundinformationen zu den Stücken lockerten den Abend auf. Zusammengefasst: ein sehr professioneller Auftritt – gekonnt dargeboten.

Dr. E. Primbsch (Förderverein St. Johannes, AG kulturelle Veranstaltungen)

Neujahrsempfang der CDU am 20.01.2019

„Charmant, aufmerksam und perfekt beraten“

(mehr)...

Das AllegroConTrio war sowohl in den Vorgesprächen nicht nur charmant und aufmerksam sondern hat auch perfekt auf den Anlass abgestimmt beraten. Die drei Musiker waren pünktlich vor Ort und haben alle Gäste und Veranstalter mit dem ersten Ton schon für sich eingenommen.

Wir waren alle begeistert.

Ein großes „Danke“!! Geplant als Untermalung war das AllegroConTrio eine echte Bereicherung unserer Veranstaltung.

Alessandra Wolf (CDU Ahrensburg)

Weihnachtsfeier des Lions Club Ahrensburg am 14.12.2018

„durchdachte Interpretation, hohe Kunst des aufeinander Hörens und gelungene Intonation“

(mehr)...

Das Konzert der drei sympathischen Künstler wurde mit Glanz und „Gloria“ (Antonio Vivaldi) in der Kurzfassung eröffnet. Im barocken Zusammenspiel dieses jubelnden Stückes, zeigt sich sofort die Klasse dieses Trios, bestehend aus zwei Celli und eine Violine. Die „Gavotte“ (J.S. Bach, Orchestra Suite Nr. 3) zeigte in dieser Bearbeitung die Virtuosität des Trios. Wo im Original die Bläser triumphieren, glänzten hier die drei Streicher. Das sudetendeutsche „Transeamus usque Bethlehem“ (Joseph Schnabel) überzeugte in seiner Farbigkeit. Stimmungsvoll, zum Mitsingen für das Publikum, wurde das bekannte Weihnachtslied „Alle Jahre wieder“ angestimmt. Ein erneuter musikalischer Höhepunkt war die Bearbeitung des Bachchorals „Jesu bleibet meine Freude“. Zum Abschluss gab es Händels glanzvolles „Halleluja“ aus dem Messias. Auch hier zeigte sich ebenfalls die durchdachte Interpretation, die hohe Kunst des aufeinander Hörens und die gelungene Intonation, wie in allen Stücken.

Wir werden hoffentlich noch viel von den jungen Künstlern hören und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg.

Jochen Knees (LionsClub Ahrensburg)

Jahresempfang von JugendAktiv e.V. am 06.11.2018

„Sehr frisch, völlig sicher in Ton und Rhythmus und mit großem musikalischem Geschmack“

(mehr)...

Die knapp 60 Teilnehmer an der Feier waren höchst angetan von der musikalischen Begleitung des nahezu zweistündigen Empfangs. Was die drei ehemaligen Schüler der Stormarnschule in einer ganz ungewöhnlichen Besetzung – Johannes Brause Violine und Lena Mackel sowie Jacob Turnbull Celli – boten, hatte entschieden Profi-Charakter, den Auftritt in tadellosen schwarzen Anzügen durchaus eingeschlossen.

Das begann mit der Vereinbarung über die eingangs und zwischen mehreren Reden zu spielende Musik: zeitlich kurz, kurzweilig und dem Verlauf der Feier entsprechend sollte sie sein. Und so schlug das Trio für die feierliche Eröffnung bekannte und kurze Stücke von Händel (Bourrée, Réjouissance und Menuett aus der Feuerwerksmusik, Hornpipe aus der Wassermusik) und von Bach (Gavotte aus der Suite Nr.3), für den Mittelteil (Entspannung zwischen recht gewichtigen Ansprachen) den Blumenwalzer (Tschaikowski) und schließlich zum heiteren und launigen Ausklang drei Stücke Salonmusik: Swanee/Gershwin, Ragtime Medley/Scott Joplin und zuletzt „Wien bleibt Wien“ von Joh. Schrammel vor.

Das alles wurde in sehr interessanten und musikalisch schlüssigen Bearbeitungen für die ungewohnte Besetzung sehr frisch, völlig sicher in Ton und Rhythmus und mit großem musikalischem Geschmack wiedergegeben. Sehr beeindruckend, wie sicher der jeweilige Stil der Musikstücke – vom Hochbarock bis zur Salonmusik – getroffen wurde. Sowohl die Bearbeitungen als auch die Wiedergabe führten dazu, dass die Teilnehmer die Stücke – sämtlich sehr bekannte „Ohrwürmer“ – einmal ganz anders hören konnten und an der Verfremdung des Bekannten ersichtlich viel Vergnügen hatten – so viel, dass das letzte Stück ungeachtet der „an sich“ strikten Zeiteinteilung des Empfangs wiederholt wurde. Die Zuhörer dankten dann dem Trio auch mit viel Anerkennung und Applaus.

Das Trio kann für alle möglichen Veranstaltungen nur wärmstens empfohlen werden, insbesondere mit seiner umfassenden Bandbreite und dem Gespür für die jeweils „passende“ Musik.

Ernst Riechert (Vorstand Jugend Aktiv e.V.)

Eröffnung der Kunstausstellung des Heimatvereins Großhansdorf-Schmalenbeck e. V. am 08.11.2018

„Den Abend musikalisch perfekt abgerundet“

(mehr)...

Wir haben erneut das AllegroConTrio für eine unserer Veranstaltungen gewinnen können.

Die Eröffnung unserer 16. Kunstausstellung, wollten wir auch dieses Jahr wieder musikalisch untermalen. Wir mussten daher gar nicht lange überlegen, denn das Streichensemble würde unsere geladenen Gäste und Aussteller bestimmt begeistern.

Von vielen Anwesenden wurde man vor, während und nach dem gelungen Abend angesprochen, dass das AllegroConTrio mit sehr viel Einfühlungsvermögen und besonderen Interpretationen, den Abend musikalisch perfekt abgerundet haben.

Wir freuen uns schon auf das AllegroConTrio im Dezember 2018, zu unserer Adventsfeier.

Heimatverein Großhansdorf-Schmalenbeck e. V. (Michael Haarstrick)

Hochzeit im Schloss Ahrensburg am 12.10.2018

"Seriös, professionell, sehr verlässlich und pünktlich"

(mehr)...

Harmonisch und ausgeglichen im Zusammenspiel so erklang AllegroConTrio's musikalischer Charakter am 12.10.2018 im Renaissance-Schloss Ahrensburg, die wunderschöne Air von J.S. Bach und J. Pachelbel's Kanon in D-Dur.

Seriös, professionell, sehr verlässlich und pünktlich, bei nächster Gelegenheit buche ich sie gerne wieder.

Mit dankenden Grüßen

Rainer und Britta Mohns

Matinee mit Wiener Kaffeehausmusik am 26.08.2018

"Stimmungsvoller Musikvormittag mit stark engagierten Musikern"

(mehr)...

Das AllegroConTrio, eine Violine und zwei Celli des Ahrensburger Jugend-Sinfonieorchesters überraschte anlässlich der Matinee im Hause Tangermann mit einer großen Vielfältigkeit. [...]

Besonders beeindruckend war die musikalische Führung der Violine im „Blumenwalzer“ aus dem Ballett „Der Nussknacker“ von P. Tschaikowsky.

Bei den Variationen über ein – vorher nicht genanntes – Thema gerieten die Zuhörer in großen Jubel. Es handelte sich nämlich um mehr als ein halbes Dutzend unterschiedlicher Möglichkeiten der musikalischen Darstellung des weltweit gesungenen Glückwunschlieds „Zum Geburtstag viel Glück“ von Mildred J. Hill und Patty Smith Hill, das 1893 erstmals als Begrüßungslied für einen Kindergarten von ihnen geschrieben wurde.

[...]

Temperamentvoll ging es mit der Salonmusik weiter: Ragtime Medley und Swanee von George Gershwin bis zu „Wien bleibt Wien“ von Johann Schrammel. Diese Werke waren so virtuos dargebracht, dass sie musikantische Ausgelassenheit erlaubten und Lebensfreude versprachen. Der Höhepunkt der Matinee wurde aber erreicht mit der Zugabe. Es war ein Stück mit Klavier von Edward Elgar „Salut d’amour“. [...]

Dieser stimmungsvolle Musikvormittag mit so stark engagierten Musikern wurde mit viel Beifall bedacht und wird bei allen Gästen einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. [...]

Renate Tangermann

Hochzeit im Schloss Tremsbüttel am 25.08.2018

„Eine ganz besondere, wundervolle Atmosphäre“

(mehr)...

Das AllegroConTrio haben wir für die Hochzeit unseres Bruders und Sohnes gebucht. Wir waren überwältigt von der Planung, Organisation, Umsetzung und Professionalität der Künstler. Alles hat problemlos funktioniert. Das AllegroConTrio hat all unsere musikalischen Wünsche in Ihr Programm aufgenommen und diesen besonderen Tag mit unseren gewünschten Liedern wie z.B. "All of me" von John Legend oder "Viva la Vida" von Coldplay musikalisch untermalt. Die musikalische Performance war hervorragend und das Brautpaar sowie die Hochzeitsgäste waren sehr begeistert. Auch Personen, die sich im klassischen Bereich wenig auskennen, waren äußerst beeindruckt. Bei der nächsten Gelegenheit werden wir das AllegroConTrio definitiv wieder buchen. Die drei Künstler haben der Hochzeit eine ganz besondere, wundervolle Atmosphäre verliehen.

Wir danken dem AllegroConTrio, dass sie uns das ermöglicht haben und wünschen ihnen weiterhin alles Gute.

Mandy und Nicole Emmerlich

Salonmusik und Klassik am 23.06.2018

"Ganz neue und sicherlich nicht leichte Herausforderung bravurös gemeistert"

(mehr)...

Aufgabenstellung war, während unserer Lions Präsidentenübergabe im privaten Rahmen leichte Hintergrundmusik zu spielen:

Zazz, Swing, Klassik. Diese ganz neue und sicherlich nicht leichte Herausforderung haben die Drei bravourös gemeistert.Circa 60 Minuten schöne Musik, angenehm anzuhören und vielfach gelobt.

Stefan G. Woelke

Wiederöffnung HASPA Filiale Rathausmarkt Ahrensburg am 19.05.2018

„Danke für eine tolle Vorbereitung und einen wunderschön musikalisch begleiteten Vormittag“

(mehr)...

Die Gäste der Haspa in Ahrensburg haben im Rahmen Ihrer großen Eröffnungsfeier nach erfolgtem Umbau zur Filiale der Zukunft die Musik des AllegroCon Trio am Samstag zur Öffnungszeit sehr genossen.
Ich bedanke mich persönlich bei dem sehr sympathischen Trio für eine tolle Vorbereitung und einen wunderschön musikalisch begleiteten Vormittag in meiner neu gestalteten Filiale.

Dirk Bartel, Filialleiter der HASPA in Ahrensburg

Musikalische Begleitung des Festessens der Freimaurer-Loge im großen Mozart-Saal Hamburg am 28.12.2017

„Sehr gekonnte Bearbeitungen“

(mehr)...

Das AllegroConTrio haben wir erstmals bei einem Musikvortrag im Schloss Tremsbüttel gehört. Anschließend traten sie in den Mozartsälen in Hamburg mit selbstgewählten Musikstücken auf. Bei dieser Veranstaltung war auch Prof. Erwin Spaett [...] erklärte uns, warum er von dem Trio so begeistert ist: „Das Trio hat musikalisch und technisch gut gespielt, da sie begabt sind. Da es für die Besetzung (eine Geige und zwei Celli) so gut wie keine Originalwerke gibt, sind sie auf Bearbeitungen von Barock bis zur Moderne angewiesen. Diese Bearbeitungen waren sehr gekonnt.“ Bei beiden Auftritten konnte das Trio die Zuhörer sehr begeistern. Gelungene Darstellung! Wir wünsche dem Trio weiterhin sehr viel Erfolg

Ekkehard Wild

Adventsfeier des Heimatvereins Großhansdorf-Schmalenbeck e.V. am 10.12.2017

„Gänsehaut-Stimmung…“

(mehr)...

Diese und andere positiven Aussagen hörte man von den Mitgliedern und Gästen des Heimatvereins Großhansdorf-Schmalenbeck e.V. während der Adventsfeier am 10.12.2017.

Wie an jedem 2. Adventssonntag treffen sich Mitglieder und Gäste zu einem gemeinsamen, vorweihnachtlichem Beisammensein, bei Kaffee und Kuchen im Waldreitersaal.

Zu diesem festlichen Anlass war es uns gelungen, die drei jungen Musiker aus dem Jugendsinfonieorchester Ahrensburg zu engagieren. Das AllegroConTrio, bestehend aus Johannes Brause, Lena Mackel und Jacob Turnbull, animierte das Publikum durch bekannte Weihnachtslieder zum Mitsummen und später auch zum Mitsingen.

Für einen überraschungsreichen Auftritt sorgte auch die jazzige Interpretation von Jingle Bells mit dem Kontrabass.

Das ungewöhnliche Trio aus Violine und Celli, sprachen uns nicht nur musikalisch an. Mit unwiderstehlichem Charme sagte Jacob Turnbull zum Ende hin: „Sie können uns auch buchen!“

Das werden wir! – spätestens zu unserer Kunstausstellung im November 2018.

Heimatverein Großhansdorf-Schmalenbeck e.V.

Michael Haarstrick (22.01.2018)

Matinee im Hause Tangermann am 26.11.2017

„Starkes Einfühlungsvermögen und große Virtuosität“

(mehr)...

Erneut war im Hause Tangermann die Matinee mit Kammermusik im Rahmen eines sonntäglichen Frühstücks ein Ohrenschmaus.

Lena Mackel (Violoncello), Johannes Brause (Violine) und Jacob Turnbull (Violoncello) vom Ahrensburger Jugend-Sinfonieorchester treten als AllegroConTrio auf und spielen für diese außergewöhnliche Trio-Besetzung arrangierte Werke des klassischen Repertoires. Sehr bemerkenswert ist der warme, volle Klang dieses Streichtrios mit zwei Celli, durch den das Arrangement der allseits bekannten Originale an Charme gewann, zumal jeder der drei Instrumentalisten im Wechsel ganz virtuos die erste Stimme übernahm.

Die Musiker hatten sich ein sehr breit gefächertes Programm zusammengestellt und damit die Gäste von Anfang an völlig verzaubert. Schon der Einstieg mit einigen Sätzen aus der „Feuerwerksmusik“ von G.F. Händel ließ die Zuhörer verstummen und beim „Ave Verum Corpus“ von W.A. Mozart hätten einige gern mitgesungen.

Bei der Bearbeitung des Themas aus der „1. Symphonie“ von Johannes Brahms überzeugten die Spieler mit ihrem starken Einfühlungsvermögen, und als dann noch die „Kleine Nachtmusik“ von W.A. Mozart mit großer Virtuosität dargeboten wurde, nahm die Begeisterung kein Ende. Gefühlvoll begleitet von den beiden Celli übernahm die Violine mit beeindruckender Brillanz die Führung.

Mit den Zugaben „Morgenstimmung“ von Edvard Grieg und „Die Ankunft der Königin von Saba“ von G. F. Händel erfuhr die Matinee ihre Krönung und wird ein unvergessliches Erlebnis bleiben. Schon jetzt steht fest, dass eine Fortsetzung dieser Reihe „Matinee mit Frühstück“ nicht ausgeschlossen ist.

Renate Tangermann (08.12.2017)

Matinee mit Kammermusik am 17.07.2016

„Faszinierend, wie stark die harmonische und klangvolle Zusammenarbeit zum Ausdruck kam.“

(mehr)...

„Das Frühstück im Hause Tangermann im Rahmen einer Matinée mit Kammermusik war ein absolutes Highlight. Schon viele Jahre werden die Musiker des Ahrensburger Jugend-Sinfonieorchesters unterstützt. Die Musiker Lena Mackel (Cello), Johannes Brause (Violine), Jacob Turnbull (Cello) und Aeneas Leingärtner-Goth (Violine) hatten sich zu einem bemerkenswert engagiertem Quartett zusammen gefunden und ein Programm mit einer großen Bandbreite aufgestellt.

Schon das Largo aus der „Sarabade“ von G.F. Händel und die Bourée aus der „Feuerwerksmusik“ von G.F. Händel“ verzückten die Zuhörer. Das Einfühlungsvermögen der Musiker und die Fingerfertigkeit überraschten, wobei die Tempi sehr ausgewogen herüberkamen. Als das Quartett „Freude schöner Götterfunken“ von Beethoven mit großer Perfektion und Hingabe darbot, waren die Zuhörer tief beeindruckt, und die drei Stücke „Air, Ara“ sowie „Bourée“ aus der Wassermusik von G.F. Händel forderten geradezu weitere Zugaben wie „The CanCan“ von J. Offenbach heraus.

Es war faszinierend zu hören, wie stark die harmonische und klangvolle Zusammenarbeit der Musiker zum Ausdruck kam. Mit viel Beifall bleibt eine Matinée in unvergessener Erinnerung und ruft nach einer Wiederholung!"

Renate Tangermann (25.10.2017)